Suche hier

video-img

Das Klima und die beste Reisezeit für Vietnam

Teilen

Wir sind schon eine etwas längere Zeit in Vietnam sesshaft und wollen dir im folgenden Artikel das Vietnam Klima näher bringen und dir Tipps mit auf die Reise nach Vietnam geben. Außerdem würden wir dir eine Empfehlung mit auf den Weg geben, wann die beste Reisezeit für Vietnam für dich wäre.

 

Klima Vietnam

Wenn du eine Reise nach Vietnam planst, bist du bestimmt schon der Information, dass das Klima in Vietnam sehr warm und tropisch ist, begegnet. Grundsätzlich kann das Klima in Vietnam in verschiedenen Regionen unterteilt werden:

Die Berge im Nordwesten, den eigentlichen Norden, Zentralvietnam und den Süden von Vietnam. Wir gehen also im folgenden auf jede Region genauer ein, damit du perfekt für deine Reise vorbereitet bist.

Klima in den nordischen Bergen von Vietnam

Klima Vietnam Nordische Berge Nordwestliche Region

Das Klima in den Bergen von Vietnam, also der nordwestlichen Region des Landes, lässt sich in zwei Phasen einteilen. Die eine Phase geht von April bis September, in dieser Zeit ist es eher feucht.

Die Temperaturen schwanken während dieser Phase zwischen ca. 15,5 °C durchschnittlicher Tiefsttemperatur und ca. 23 °C durchschnittlicher Höchsttemperatur. Die Höchsttemperatur von 24 °C wird wahrscheinlich nur in den Monaten von Juni bis August erreicht.

In der zweiten Phase in dieser Region ist das Klima trocken. Die Phase reicht von Oktober bis März. Die Temperaturen schwanken in dieser Phase zwischen einer durchschnittlichen Tiefsttemperatur von ca. 8,3°C und einer durchschnittlichen Höchsttemperatur von ca. 15 °C.

Die beste Reisezeit für die nordwestlichen Region Vietnams

Die beste Zeit, um Regen zu vermeiden, ist während der zweiten Phase in diese Region zu reisen, auch wenn es in den Monaten von November bis Februar sehr kalt werden kann.

Klima im Norden von Vietnam

Klima Vietnam Norden Ninh Binh

Auch das Klima im Norden Vietnams, also auch Hanoi eingeschlossen, lässt sich in Sommer und Winter aufteilen. Der Sommer reicht vom Mai bis zum Oktober, die durchschnittliche Tiefsttemperatur beträgt in diesen Monaten ca. 24,8 °C und die durchschnittliche Höchsttemperatur in dieser Region beträgt ca. 32,2 °C. In dieser Zeit ist es also sehr heiß und feucht, da in dieser Region in der Zeitphase auch der meiste Regen fällt.

Der Winter ist dann entsprechend in den anderen Monaten, also vom November bis zum April. Diese ist die etwas kühlere und auch trockene Phase. Die durchschnittliche Tiefsttemperatur liegt bei ca. 17,3 °C und die durchschnittliche Höchsttemperatur bei ca. 23,3 °C.

Die beste Reisezeit für den Norden Vietnams

Die beste Reisezeit Richtung Hanoi, also in den Norden von Vietnam, sind also die Monate zwischen November und April. Denn in dieser Zeit sind die Temperatur für den Durchschnittsdeutschen angenehmer und du kannst den Regenmassen größtenteils aus dem Weg gehen.

Klima in Zentralvietnam

Klima Vietnam Zentralvietnam Hoi An Altstadt

Das Klima in Zentralvietnam lässt sich, nochmal genauer zwischen den einzelnen großen Städte differenzieren.

In den sehr zentralen Städten wie Da Nang oder Hoi An, sind die Sommermonate von Mitte Januar bis August, in dieser Zeit ist es sehr heiß und trocken, mit seltenen vereinzelten Regenfällen. Die Temperaturen steigen häufig bis fast immer auf über 30 °C.

Außerdem ist die Möglichkeit von Taifunen in den Wintermonaten, also hier September bis Dezember nicht ausgeschlossen. Insgesamt ist es in diesen Monaten sehr regnerisch.

Das in Zentralvietnam südlich liegende Nha Trang hat ein ähnliches Klima, der einzige Unterschied ist eine längere Trockenzeit, welche hier bis in den September rein reicht.

Fast 200 Kilometer westlich von Nha Trang liegt Dalat, in dieser Stadt hingegen sind die Monate vom Juni bis zum Oktober eher feucht und die Zeit vom November bis zum Mai trockener. Die Durchschnittstemperatur über das ganze Jahr liegt bei ca. 27 °C.

Die beste Reisezeit für Zentralvietnam

Bei der besten Reisezeit für Urlaub in Zentralvietnam kommt es natürlich noch auf die jeweilige Stadt an, in die du reisen möchtest. Insgesamt kann jedoch gesagt werden, dass in den sehr zentralen sowie den südlicheren Küstenstädte die Monate September bis Dezember wegen starken Regen gemieden werden sollten.

Je mehr man dann ins Land rein geht, wie zum Beispiel nach Dalat, desto mehr verschiebt sich die trockene Zeit auf die Winter- und Frühlingsmonate und dann ist eine Reisezeit in den Monaten November bis Mai zu empfehlen.

Klima im Süden von Vietnam

Klima Vietnam Süden Ho Chi Minh Saigon Kirche

Das Klima im Süden von Vietnam, einschließlich der bekannten Stadt Ho Chi Minh City, ist im Gegensatz zu Zentralvietnam wieder ziemlich simpel. Das Klima lässt sich in dieser Region wieder in eine feuchte und in eine trockene Zeitphase einteilen. Die feuchte Phase geht vom Mai bis Ende Oktober bzw. Anfang November.

Die Monate Juni, Juli und August sind die stärksten Regenmonate. Dabei muss aber auch gesagt werden, dass der Regen mit großer Menge in kurzer Zeit kommt. Die trockene Zeitphase liegt zwischen den Monaten November und April.

Die Temperaturen im Süden vom Vietnam sind am höchstens in den Monaten von Februar bis Mai und die durchschnittliche Temperaturspanne reicht von 25 °C bis 35 °C im ganzen Jahr.

Die beste Reisezeit für den Süden Vietnams

Da die Temperatur in der südlichen Region in Vietnam das ganze Jahr über relativ konstant ist, sollte die Reise für die trockene Zeitperiode geplant werden. Also sind die Monate von November bis April zu empfehlen und wer es etwas wärmer mag, sollte ab Februar in den Süden reisen, weil ab dann die heißeren Monate beginnen.

Ich hoffe die Hinweise zum Klima in Vietnam und die beste Reisezeit für Vietnam haben dir geholfen und du kannst deine Reise nun besser planen.

Falls du an weiteren Erfahrungen aus Vietnam interessiert bist, erkunde gerne unsere anderen Artikel über Vietnam.

Tags