Suche hier

video-img
Tags:

Vietnam Sehenswürdigkeiten – Die schönsten Orte in Vietnam

Teilen

Vietnam ist ein wunderschönes Land und wird ein immer beliebteres Reiseziel. Die Vietnam Sehenswürdigkeiten sind unter anderem als Naturweltwunder berühmt. Aus diesem Grund stellen wir in diesem Artikel die schönsten Orte in Vietnam vor.

Vietnam Bietet Einige Sehenswürdigkeiten

Vietnam ist ein Land, dass sehr viele verschiedene Landschaften bietet. In Vietnam findet man wunderschöne, türkisblaue Strände und gleichzeitig endlose Berglandschaften, die über 3000 Meter in die Höhe ragen. Selbst eine Wüste kann man im Süden Vietnams finden.

Neben der beeindruckenden Landschaft in Vietnam, gibt es dort auch einiges an Kultur zu sehen. Vietnam ist geprägt durch interessanter Geschichte und einer beeindruckenden Kultur, was es als Reiseland noch interessanter macht!

Hier ist eine Liste mit den schönsten Orten in Vietnam und den berühmtesten Vietnam Sehenswürdigkeiten, die man auf keinen Fall verpassen sollte!

Ha Long Bay

Ha Long Bay

Ha Long Bay befindet sich im Nordwesten von Vietnam und ist, mehr als zu Recht, die vielleicht bekannteste Sehenswürdigkeit in Vietnam. Als eines der Naturweltwunder, zieht es jedes Jahr riesige Mengen an Touristen an, welche die Schönheit dieses Ortes entdecken wollen.

Ha Long Bay besteht aus tausenden von Kalkstein Inseln, welche von grünem Regenwald bedeckt sind. Beliebt sind hier Kayak-und Bootstouren, die einen durch die Klippen führen und einem Zugang zu wunderschönen kleinen Inseln bieten. Tauchgänge gehören natürlich auch dazu!

Am besten erreicht man Ha Long Bay, wenn man einfach eine Tour von Hanoi aus bucht. Man wird direkt von seiner Unterkunft in Hanoi abgeholt und zur Vietnamesischen Küste gebracht. Es gibt neben Touren, die nur einen Tag dauern und einen Abends wieder zum Hotel bringen, auch Touren die zwei oder drei Tage dauern.

Sapa

Sapa

Sapa ist der vielleicht beeindruckenste und atemberaubenste Ort, den Vietnam zu bieten hat. Sapa ist eine Stadt im Hoàng Liên Son Gebirge, im Nordwesten von Vietnam. Berühmt ist Sapa für Wanderungen und Trekkingtouren, bei denen man die Landschaft bestaunen darf.

Die Stadt liegt über endlosen Reisterrassen und nicht weit vom Gipfel des Fansipans entfernt – ein 3143 Meter hoher Berg, welcher auch der höchste Berg Vietnams ist. Online oder vor Ort kann man mehrtägige Touren buchen, die einen quer durch das Hoang Lien Son Gebirge führen.

Was Sapa außerdem interessant macht ist die Kultur, die es zu bieten hat. Ein Großteil der einheimischen Bevölkerung besteht aus Hügelvölkern wie den Hmong, Tay und Dao. Oft ist es auch möglich diese Vietnamesischen Hügelvölker, durch gebuchte Touren, näher kennenzulernen.

Wer nach Vietnam reist, sollte auf jeden Fall Sapa besuchen, denn es ist auf jeden Fall einer der schönsten Orte in Vietnam und eine Must-See Sehenswürdigkeit.

Ha Giang Loop

Ha Giang Loop

Ha Giang ist ein weiteres Juwel Vietnams. Bekannt ist Ha Giang für die Motorrad- und Rollertouren, durch den sogenannten Ha Giang Loop. Am einfachsten ist es Online oder in Hanoi eine Tour zu buchen. Wer es bevorzugt Online zu buchen, sollte GetYourGuide ausprobieren. Bucht man lieber vor Ort, kann man das meistens in seiner Unterkunft in Hanoi machen.

Die Buchung einer Tour durch den Ha Giang Loop erspart einiges an Stress, ist dafür aber auch kostenintensiver. In den meisten Fällen werden drei oder vier Tage andauernde Touren angeboten, welche zwischen 150 und 220 Euro kosten. Wem das zu teuer ist, kann die Tour auch selber organisieren.

In Hanoi kann man problemlos Motorräder und Roller mieten. Dies kann man direkt in seiner Unterkunft tun, welche einem auch bei der Planung der Route helfen kann. Dann kann es auch schon losgehen. Der Verkehr in Vietnam ist übrigens sehr unterschiedlich, als der in Europa. Vor allem in Hanoi, kann das erstmal sehr stressig werden. Ist man aber erstmal aus der Stadt raus, trifft man eher selten auf andere Verkehrsteilnehmer.

Hanoi

Hanoi

Hanoi ist die Hauptstadt Vietnams und bekannt für die uralte Architektur, die engen Gassen und die dort angebotene Vietnamesische Küche. Vor allem Pho ist ein weltberühmtes Gericht, dass man für gerade mal einem Euro, überall in Vietnam finden kann!

Die Kultur und das starke Wachstum in Hanoi treiben immer mehr Expats und internationale Unternehmen nach Hanoi. Die Stadt hat eine ganz besondere Stimmung, die manche lieben und andere hassen.

Beliebt ist Hanoi außerdem für die vielen Aktivitäten und Tagestouren, die von dort aus möglich sind. Man kommt problemlos zu Vietnams Highlights wie Sapa, Ha Long Bay, Ninh Binh oder Ha Giang. Das macht Hanoi zu dem wahrscheinlich am öftesten besuchten Ort in Vietnam.

Im Jahre 2020 findet in Hanoi auch das erste Formel 1 Rennen Vietnams Stadt, was für Hanoi, aber auch für Vietnam, eine große Sensation ist.

Da Nang

Da Nang

Da ich selber Da Nang zu meinem Lebensmittelpunkt gemacht habe und hier die meiste meiner Zeit verbringe, liegt es nah, dass ich ein großer Fan dieser wunderschönen Stadt bin.

Da Nang ist eine Stadt, die vor allem für längere Aufenthalte sehr interessant ist. Die Preise sind vergleichsweise günstig, der Lebensstil ist sehr entspannt, das Essen ist gut und noch vieles mehr. Mehr darüber habe ich in dem Artikel Auswandern nach Vietnam geschrieben!

Neben den Vorteilen, die Da Nang als Lebensmittelpunkt mit sich bringt, hat diese Stadt auch sehr viel für Touristen zu bieten. Neben dem My Khe Beach, welche einer der schönsten Strände der Welt ist (laut Forbes), ist Da Nang auch von wunderschönen Bergen umgeben. Diese ermöglichen tolle Tagestrips z.B nach Son Tra Peninsula oder zu dem berühmten Hai Van Pass!

Ho Chi Minh City

Ho Chi Minh Saigon

Ho Chi Minh oder auch Saigon ist die reichste Stadt Vietnams und der Mittelpunkt, was Wirtschaft, Entwicklung und Unternehmertum angeht. Für Touristen ist sie ein bekannter Stopp, aber bei weitem nicht so interessant wie die anderen Orte auf dieser Liste.

Bekannt ist die Stadt für die Entwicklung und die vielen Unternehmen und Geschäftsleute, die sich hier befinden. Wer also, neben dem Reisen, auch ein paar Geschäftskontakte knüpfen möchte, ist in Ho Ch Minh City gut aufgehoben,

Für Touristen ist hier vor allem der Verkehr interessant, welcher das typische Verkehrschaos in Vietnam wiederspiegelt. Ho Chi Minh hat das größte Verkehrsaufkommen Vietnams und kann einen, als Neuling in Vietnam, schon mal überfordern.

Mein absoluter Favorit der Dinge die man in Ho Chi Minh machen und sehen sollte, ist das nationale Kriegsmuseum. Die Geschichte Vietnams wird dort super interessant und gut veranschaulicht, wenn auch ein paar negative Fakten über Vietnam ausgelassen werden.

Die Eintrittspreise sind, wie alles andere in Vietnam, super günstig und machen den Besuch um so interessanter. Auch wer normalerweise Museen eher aus dem Weg geht, wird im nationalen Kriegsmuseum in Ho Chi Minh einen interessanten Mittag verbringen können!

Da Lat

Dalat

Da Lat ist definitiv einer der schönsten Orte in Vietnam und darf auf keiner Liste von Sehenswürdigkeiten in Vietnam fehlen. Die kleine Stadt befindet sich im südlichen Teil Zentral Vietnams und liegt mitten in den Bergen. Dadurch ist Da Lat deutlich kühler, als die üblichen Orte in Vietnam, was die meisten Touristen, aber auch Vietnamesen, als sehr angenehm empfinden.

Außerdem wird Da Lat als die romantischste Stadt Vietnams bezeichnet und ist, vor allem bei Paaren, ein sehr beliebtes Reiseziel. Die Stadt hat eine ganz eigene Atmosphäre und ist auch für mich einer der schönsten Orte in Vietnam.

In Da Lat bietet es sich an ein paar entspannte Tage zu verbringen… Man kann gemütlich durch die schöne Stadt schlendern, in den Cafes den weltberühmten Vietnamesischen Kaffee trinken und am See die Aussicht genießen.

Dadurch, dass Da Lat in den Bergen liegt, kann man dort auch tolle Roller Touren durch die Berge machen und ein paar Sehenswürdigkeiten besuchen.

Hoi An

Hoi AnDie Altstadt Hoi Ans ist heutzutage auf der ganzen Welt berühmt. Dass Hoi An einst eine französische Kolonie war, spiegelt sich stark in der Architektur und dem Stil der Häuser wieder. Gemischt mit den Chinesisch angehauchten Tempeln und Lichtern, sowie der sogenannten „Japanischen Brücke“ treffen hier total unterschiedliche Kulturen aufeinander.

Diese Mischung der Kulturen klingt zunächst merkwürdig, in der Realität passen diese Kulturen aber super zusammen. Der einzigartige Stil Hoi Ans, hat vor allem die Altstadt sehr bekannt gemacht, was leider zu einem sehr starken Massentourismus geführt hat.

Leider ist Hoi An, die überlaufenste aller Vietnam Sehenswürdigkeiten. Möchte man sich Hoi Ans Altstadt bei Nacht anschauen, kann man sich kaum frei bewegen, da sich tausende Touristen in die engen Gassen verteilen, um die Lichter, welche auf Instagram berühmt geworden sind, zu sehen.

Zu empfehlen ist es Hoi An einmal sehr früh morgens und einmal am Abend zu besuchen. Als ich selber mit dem Bus in Hoi An angekommen bin, war es fünf Uhr morgens. Nachdem ich meine Sachen in meiner Unterkunft abgegeben habe, habe ich dann gleich angefangen die Stadt zu erkunden, welche um diese frühe Zeit noch komplett leer war.

Qui Nhon

Qui Nhon

Qui Nhon ist eine der schönsten Orte die Vietnam zu bieten hat und bei den meisten Vietnam Reisenden unbekannt. Die Küstenstadt hat einen wunderschönen Strand und eine tolle, entspannte Atmosphäre.

Wer mal eine Auszeit von den Touristenmassen haben möchte, der ist in Qui Nhon gut aufgehoben! Noch ist der Ort nicht sehr touristisch, weshalb die Locals hier auch besonders freundlich sind. Für sie ist es ungewöhnlich auf Ausländer zu treffen, was sich in ihrem wilkommenheißendem Verhalten wiederspiegelt.

Neben dem Fakt, dass Qui Nhon noch eine authentische Vietnamesische Stadt ist, ist es einfach einer der schönsten Städte, die du in Vietnam finden wirst. Wenn du ein Fan von Fisch bist, wirst du dich hier nochmal extra wohl fühlen, denn den gibt es hier so frisch, wie nirgendwo sonst in Vietnam!

Für mehr Informationen findest du bei Faszination Südostasien einen interessanten Reisebericht von Quy Nhon!

Ninh Binh

Ninh Binh

Ninh Binh ist eine Provinz im Norden Vietnams und nicht weit von Hanoi entfernt. Die lange nicht sehr touristische Gegend, hat in den letzten Jahren stark an Beliebtheit dazu gewonnen.

Dies liegt neben vielen beeindruckenden Instagram Bildern, vor allem an den vielen Filmen, die hier gedreht wurden. Der berühmteste davon ist „Kong: Skull Island“, welcher 2017 veröffentlicht wurde, und das größte Filmprojekt ist, das je in Vietnam gedreht wurde.

Die Natur in Ninh Binh ist einzigartig und neben Sapa gibt es hier die schönsten Ausblicke in Vietnam. Man kann sich hier einen Einblick in das typische Vietnamesische Landleben verschaffen und im Vergleich zu Sapa, findet man hier auch noch ein paar Orte ohne große Touristenmassen.

Man sollte sich unbedingt die Kalksteinfelsen in den „Drei Höhlen von Tam Coc“, die Grotte von Trang-An und den Cuc Phuong Nationalpark anschauen. Mehr Informationen für einen Trip nach Ninh Binh findest du hier.

Phong Nha-Kẻ Bàng National Park

Phong Nha Cave

Der Phong Nha-Kẻ Bàng National Park, ist ein weiterer Geheimtipp, der schönsten Orte und Sehenswürdigkeiten in Vietnam. Der National Park ist nicht allzu weit von Ninh Binh entfernt und bietet sich an z.B bei einer Durchreise von Da Nang nach Ninh Binh oder Hanoi zu besuchen.

Ähnlich wie in Ninh Binh trifft man hier auf schöne Landschaften mit Bergen, Klippen, Tälern und Flüssen. Außerdem ist Phong Nha noch mal eine Ecke untouristischer als Ninh Binh oder andere Sehenswürdigkeiten in Vietnam und damit, für jeden der sich etwas von den vielen Touristen in Vietnam entfernen möchte, ein sehr interessanter Ort.

Berühmt ist der Phong Nha-Kẻ Bàng National Park für seine Höhle, die fast 8km lang ist, wobei nur 1,5km auch für Touristen zugänglich sind.

Zu den Höhlen im Phong Nha National Park gehört auch die Son Doong Höhle, welche die größte Höhle der Welt ist! Um diese zu besuchen muss man allerdings eine nicht geringe Menge an Geld aufbringen. Wer sich die ca. 3000 Euro sparen möchte, der kann einfach die „normale“ Phong Nha Höhle besuchen.

Phu Quoc

Phu Quoc

Schon sind wir beim letzten Ort auf unserer Liste, der schönsten Sehenswürdigkeiten in Vietnam, angekommen. Phu Quoc ist eine vietnamesische Insel vor der Küste von Kambodscha und im Golf von Thailand.

Die Insel ist durch das türkisblaue Wasser, die weißen Sandtstrände und vielen Palmen sehr beliebt geworden. Es tummeln sich hier einige Resorts in denen man eine entspannte Woche, also einen typischen Malediven Urlaub, verbringen kann.

Interessant an der Insel ist, dass sie zur Hälfte mit Regenwald und Bergen bedeckt ist. Dies bietet einem die Möglichkeit auch mal die ein oder andere Wandertour zu machen. Die größte Stadt in Phu Quoc ist Duong Dong. Hier gibt es tolle Märkte und frischen Fisch.

Neben den Stränden in Phu Quoc hat Vietnam noch viele weitere Strände zu bieten, die es Wert sind besucht zu werden. Schau dir gerne unseren Artikel über „Die schönsten Strände in Vietnam“ an.

Falls du noch mehr über dieses tolle Land erfahren möchtest, schau dir gerne unserer Artikelreihe über Vietnam an!

Tags